Der GLV

Übersichtskarte des Dienstbezirkes des Gewässer- u. Landschaftspflegeverbandes Mittlere u. Obere Ilmenau

Sie umfassten ein Gebiet von zusammen 164.182 ha bei einer Gewässerlänge von 409 km. Die Abgrenzung des Verbandes ist vorgegeben durch die natürlichen Wasserscheiden und unabhängig von kommunalen Grenzen.

Mit Einführung des Niedersächsischen Wassergesetzes im Jahre 1960 wurden flächendeckend über das Land 113 Unterhaltungsverbände gegründet - nach der Wiedervereinigung und Rückgliederung des Amtes Neuhaus zum Landkreis Lüneburg erhöhte sich die Anzahl auf landesweit 114 Unterhaltungsverbände. Hiervon befanden sich 4 im Landkreis Uelzen, benannt nach dem jeweiligen Hauptvorfluter und zwar:

 

  • Unterhaltungsverband Mittlere Ilmenau
  • Unterhaltungsverband Gerdau
  • Unterhaltungsverband Stederau
  • Unterhaltungsverband Wipperau

Seit dem Jahre 2000 sind die vier ehemaligen Unterhaltungsverbände im „Gewässer- und Landschaftspflegeverband Mittlere und Obere Ilmenau“ (Verband Nr. 10 nach dem Niedersächsischen Wassergesetz) vereint.

Es besteht gemeindliche Mitgliedschaft, d.h. die Verwaltungs- und Unterhaltungskosten werden nach den Veranlagungsregeln bzw. nach dem gesetzlich vorgesehenen Flächenmaßstab, entsprechend der am Verband beteiligten Gemarkungen, durch die Gemeinden abgedeckt. Zur Zeit sind darüber hinaus die so genannten „Erschwerer“ wie Flächen der Deutsche Bahn AG, Bundes-, Landes- und Kreisstraßenflächen sowie die Betreiber kommunaler und betrieblicher Kläranlagen nach entsprechender Zuweisung Mitglied. Durch die Hinzuziehung der Kläranlagen wird der Gebührenhaushalt für die Abwasserbeseitigung zwar um den Verbandsbeitrag erhöht, andererseits werden die allgemeinen Haushalte der Mitglieder in gleicher Weise entlastet.

 

Organisation
Ehrenamt

Vorstand

  • Verbandsvorsteher
  • drei stellvertretende Verbandsvorsteher
  • acht weitere Vorstandsmitglieder und
  • zwölf stellvertretende Vorstandsmitglieder

Verbandsversammlung

  • bestehend aus den in der Satzung definierten Delegierten der Mitgliedsgemeinden

Hauptamt

  • Satzungsgemäß vertreten durch den Kreisverband